Physiotherapie Altmannsdorf
Andrea Kucera, diplomierte Physiotherapeutin

Allgem. beeidet. und gerichtl. zertifizierte Sachverständige
Hetzendorferstr. 48/Sg. 8/EG
Telefon: +43 (0)1 80-20-144
Fax: +43 (0)1 80-20-120
Mobil: +43 (0)664 39-38-615

In meiner Praxis gibt es keine Wartezeiten.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter:
Tel.: +43 (0)1 80-20-144
physio.altmannsdorf@happynet.atMailto

... english speaking persons welcome!

Andrea Kucera

Andrea Kucera
Dipl. Physiotherapeutin

Physiotherapie ist Behandlung durch Bewegung

Bewegung ist eine Grundlage des Lebens. Ich sehe meine Aufgabe darin, Bewegung wieder in Gang zu setzen und damit mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Dabei kommen Konzepte aus der Manuellen Therapie, der Funktionellen Bewegungslehre, der Trainings-und Entspannungstherapie zur Anwendung. Individuelle Haltungs-und Bewegungsschulung ist Teil jeder Behandlung.
Häufige Indikationen:
  • Verspannungen
  • Überlastungsbeschwerden am Bewegungsapparat
  • Kopfschmerz
    (wirbelsäulen- oder spannungsbedingt)
  • Cervicalsyndrom
  • Lumbalgie/Ischias
  • Kreuzbandruptur
  • St.p.Arthroskopie (Kniegelenk, Schulter)
  • Bänderriß
  • Schmerzhafter Spreizfuß
  • Beckenbodenschwäche
  • Haltungsschwäche
  • Kiefergelenksprobleme


Therapie

In meine Praxis kommen Menschen mit Überlastungsbeschwerden des Bewegungsapparats, nach Unfällen und Operationen, mit Inkontinenzbeschwerden oder Kopfschmerzen. Aber auch ein spezieller Bewegungsablauf, der Schwierigkeiten macht, zB bei einer neuen Technik im Sportbereich kann Grund für eine Physiotherapie sein. In Beruf und Freizeit können einseitige Aktivitäten des Körpers Probleme machen. So unterschiedlich Menschen sein können, so individuell fällt auch die Behandlung aus.

Am Anfang der Therapie steht umfassende Befunderhebung, um die Ursache der Störung (Muskel, Gelenk, Nerv,..) zu erarbeiten. Diese Erkenntnisse bilden dann die Grundlage für die Behandlung, bei der neben allgemeinen physiotherapeutischen Maßnahmen (Massage, Elektrotherapie,Wärme-und Kältebehandlung,...) vor allem spezifische, passive Gelenkstechniken und ein individuell abgestimmtes Rehabilitationstraining eingesetzt werden. Ein Wiederbefund nach der Behandlung erlaubt mir, den Status permanent zu überprüfen und, falls notwendig, die Behandlung weiter anzupassen. Ein Abschlußbefund legt das Endergebnis fest.


Erfolgreich betreut werden u.a.auch Sportler in den verschiedensten Sparten sowie Musiker und Tänzer (Orchestermusiker, Solisten, Amateure und Profis)

Verrechnung

Ich arbeite eigenverantwortlich auf Anordnung eines/einer (Fach-) Arztes/Ärztin. Zur Rückverrechnung mit den Krankenkassen wird die chefärztliche Bewilligung ihres Verordnungsscheins benötigt. Sie können auch eine Beratung im Sinne der Vorsorge(Prophylaxe) ohne ärztliche Verordnung in Anspruch nehmen.


Gute Erreichbarkeit - ausgezeichnete Verkehrsanbindung

mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Schnellbahn (s1, s2)
Straßenbahn (Linie 62)
Autobus (Linie 16A, 62A, 64A)
U6 bis Philadelphiabrücke, dann Linie 62
U6 bis Schöpfwerk, dann Linie 16A


mit dem Auto:

Zufahrt über Hetzendorferstraße,
Tiefgarage im Haus
(Einfahrt Eckartsaugasse)




Weiterführende Informationen zu meiner Person:

  • geboren 1963 in Wien

1981

  • Matura am neusprachlichen Gymnasium Wien 12

1981-1984

  • Ausbildung zur dipl. Physiotherapeutin an der Akademie für Physiotherapie am Wilhelminenspital der Stadt Wien

1983

  • Basic Teaching Certificate Margaret Morris Movement in Hertford, England
    (Schwerpunkt Tanz und Bewegungsimprovisation)
    Lehrberechtigung für Unterricht von Anfängern in dieser Methode.

1984-1994

  • Rheumasonderkrankenanstalt der gewerblichen Wirtschaft in Baden bei Wien (Schwerpunkt Orthopädie, Rheumatologie und Rehabilitation)

ab 1985

  • Ausbildung in Funktioneller Bewegungslehre Klein Vogelbach (FBL)
  • Grund- und Statuskurs Funktionelles Bauch und Rückenmuskeltraining Bad Ragaz
  • Gangkurs, Therapeutische Übungen, Graz
  • Kurs für Wassertherapie und Schwimmtechniken in Bad Ragaz, Schweiz.

ab 1992

  • Beginn der Ausbildung im Maitland Konzept Bad Ragaz, Schweiz

1994-1997

  • freiberufliche Tätigkeit in Zusammenarbeit mit einem Unfallchirurgen/Sportarzt (orthopäd. und unfallchir. Patienten) in einer Praxis für Physiotherapie im 10.Bez. und im Fitnesscenter "Manhattan" (Physiotherapeutische Einstiegstests zur Prophylaxe; orthopäd.und unfallchir. Patienten).

1994

  • Woche 4 im Maitland Konzept

1995

  • Level 2A im Maitland Konzept Bad Ragaz (Woche 5 und 6).

ab 1996

  • Ausbildung zum Rettungsschwimmer und -taucher bei der österr. Wasserrettung
  • Unterricht bei Sozial Global in der Aus-und Weiterbildung von Heimhilfen
  • Gründung des Österr. Vereins für manuelle Physiotherapie (Maitland-Konzept) gemeinsam mit Robert Kriz. Dort in der Funktion der Vizepräsidentin tätig. Anschließend verantwortlich für die Erstellung des österr. Curiculums zur OMT-Prüfung sowie internationale Angelegenheiten. (1996-1998)

1997-2005

  • K&K Physiotherapie: eigene Praxis im 6.Bezirk (gemeinsam mit Robert Kriz, dipl. PT) Behandlung von orthopäd., traumatolog. und unfallchir. Patienten.

1998

  • Level 2B im Maitland Konzept Zurzach (Woche 7 und 8).
  • Organisation des 1. Maitland Grundkurses in Wien

2000

  • Level 3 im Maitland Konzept Zurzach (Woche 9 bis 11).
  • Physiotherapie für haupt- und ehrenamtliche Rettungssanitäter, sowie Zivildiener bei der Johanniter Unfallhilfe.
ab 2001
  • Assistentin in der Ausbildung von PhysiotherapeutInnen im Maitland Konzept

Feb 2002

  • Prüfung zur allg. beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für Physiotherapie (Spezialbereiche Orthopädie, Unfallchirurgie und manuelle Therapie).

ab 2005

  • Physiotherapie Altmannsdorf: Praxis im 12.Bezirk unter dem Motto: "... damit Bewegung wieder Vergnügen macht ...".
  • Fortbildungen für SV im Rahmen der ARS - Seminare zu den Themen:
    1. - Die richtige Dokumentation
      - Schmerzensgeld
      - HWS - Verletzungen nach Auffahrunfällen aus der Warte von Medizinern, Technikern und Juristen

2008

  • Erstellung einer Broschüre für die AUVA (Merkblatt M105) "Ergonomie in helfenden Berufen"
  • seit 2008 - Mitarbeit im Österreichischen Normungsinstitut (Austrian Standards Institute)
  • Zusammenarbeit mit Eva Maximiuk, Still- und Laktationsberaterin IBCCLC in meiner Praxis

2009

  • Fortbildung zu den Themen:
    Management of cervical disorders
    The role of CO-C3 Segmental Dysfunction

2010

  • SV- Semiar "Mit System zum Erfolg"
    Mitglied in der österr. Gesellschaft für Musik und Medizin (ÖGFMM)

2011

  • Symposium" Musizieren als Höchstleistung"
  • Feldenkrais -Seminare bei Ulli Jaksch (Hüftgelenke, Stimme)
  • SV-Seminar"Gebührenworkshop"
  • Timur Lowasser, Physiotherapeut, Manualtherapeut, verstärkt das Team meiner Praxis

2012

  • "Praktische Anatomie - schichtweise Betrachtung des Bewegungsapparates mit Hilfe präparatorischer Techniken"
    (Mehrere Wochenenden von Jänner-März im Anatom. Institut unter der Leitung von Prof. Weniger)
  • SV-Seminar "Stress-ade"

2013

  • "Prakt. Anatomie" - noch ein Wochenende im Anatom. Institut
  • Symposium "Gesund musizieren"
  • Trager- Körperarbeit Level 1




LINKS, die man gut brauchen kann

Aktualisiert am 22.Februar 2013 (WebIBM)