Am besten eßt ihr die Nahrungsmittel, die in der Gegend wachsen, in der ihr lebt. Denn sie enthalten genau die Nährstoffqualitäten, die jemand in dieser Gegend für eine gute Gesundheit braucht. (Cheng Man-ch`ing)

23. November 2017
Leichter Schneefall - Xiaoxue
Namenstag: Klemens, Felizitas
Noch weitere 30 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (15:45)

QI GONG - TAI JISEMINARE - KURSEGALERIEKALENDERKONTAKT

Rezeptindex

Essiggurken (Pfeffergurken)

Thema: einkochen
Rezeptkategorie: Rezepte mit Gurken
(14844 Aufrufe)


Hinweis: 1 dag = 10g
Zubereitung - Essiggurken (Pfeffergurken):

Tadellose, feste, gerade gewachsene Gurken werden gewaschen, gebürstet und einige Stunden in schwach gesalzenes Wasser gelegt. Dann schichtet man dieselben in Glas-oder Steintöpfe, streut dazwischen weiße Pfefferkörner, Schalotten, spanischen Estragon, Dillkraut, Weinblätter in kleine Stücke geschnitten und Senfkörner in Läppchen gebunden. Abgekochten guten Weinessig, den man halb Wasser und auf 5 l verdünnten Essig 150 gr Salz zugesetzt hat, gießt man halb abgekühlt darüber und bindet hierauf den Topf zu. Am zweiten und dritten Tag kocht man den Essig nochmals auf und gießt ihn kalt über die Gurken. Um die Schaumbildung zu verhindern, legt man noch schwarze Senfkörner in Säckchen oben auf die Gurken

Quelle: "Das Glück im Hause, Wirtschafts und Kochbuch von Maria Kneid u. Erna Steikler" ca. 100 Jahre alt





© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum