Das Universum ist vollkommen. Es kann nicht verbessert werden. Wer es verändern will, verdirbt es. Wer es besitzen will, verliert es (Laotse)

27. April 2018 Namenstag: Zita, Petrus Canisius



Der Bauernkalender für den heutigen Tag:
Hat St.Peter das Wetter schön, kannst du Kohl und Erbsen sä`n.
Noch weitere -124 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (00:37)

QI GONG - TAI JISEMINARE - KURSEGALERIEKALENDERKONTAKT

Rezeptindex

Okaralaibchen mit Rosmarin

Thema: Okararezepte
Rezeptkategorie: Rezepte mit Rosmarin
(10433 Aufrufe)


Zutaten für Okaralaibchen mit Rosmarin:

100g Dinkelflocken, Okara, gekochter Reis, Tomatenmark, Senf, Salz, Rosmarin, Olivenöl, Zitronen, Salz. Semmelbrösel, Fett zum Herausbacken. Zitronensaft.

Hinweis: 1 dag = 10g
Zubereitung - Okaralaibchen mit Rosmarin:

Die Dinkelflocken in warmer Suppe quellen lassen, den gekochten Reis und das Okara mit den Flocken vermengen. Mit Senf, Salz, Tomatenmark abschmecken. Die Rosmarinnadeln klein schneiden und in Olivenöl kurz erhitzen.
Aus der Masse Laibchen formen. Mit den Semmelbröseln panieren. In heißem Fett herausbacken. Da die Masse auch *roh* geniessbar ist, muß man die Laberln nicht so lange im Fett belassen.
Wissenswertes:
Okara ist der Pressrückstand der Sojabohnen. Entsteht bei der Herstellung von Sojamilch bzw. Tofu. Gebackene Gerichte immer mit etwas Zitrone beträufeln. Das macht sie bekömmlicher und ergänzt geschmacklich.

Tip:

Vegan. Ein herrliches Rezept ohne Ei und auch ohne Milchprodukte.
Passt zu: Blattsalat

Quelle: www.naturverstand.at





© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2018www.naturverstand.at

Impressum