Das Universum ist vollkommen. Es kann nicht verbessert werden. Wer es verändern will, verdirbt es. Wer es besitzen will, verliert es (Laotse)

27. April 2018 Namenstag: Zita, Petrus Canisius



Der Bauernkalender für den heutigen Tag:
Hat St.Peter das Wetter schön, kannst du Kohl und Erbsen sä`n.
Noch weitere -124 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (00:48)

QI GONG - TAI JISEMINARE - KURSEGALERIEKALENDERKONTAKT

Rezeptindex

Marillen in Weinteig (Wiener Wäschermadeln)

Thema: Mehlspeisen
Rezeptkategorie: Rezepte mit Marillen
(13450 Aufrufe)


Zutaten für Marillen in Weinteig (Wiener Wäschermadeln):

Weinteig: 200g Mehl, 1/8 Liter Weißwein, 3 Eidotter, 25g Öl, Salz, 3 Eiklar, 25g Staubzucker. 20 Marillen (Aprikosen), 200g Marzipan, 3 EL Marillenbrand, Staubzucker, Öl (zum Herausbacken), Vanillezucker.

Hinweis: 1 dag = 10g
Zubereitung - Marillen in Weinteig (Wiener Wäschermadeln):

Die gewaschenen, entkernten Marillen mit einem Stückchen Marzipan füllen. In Marillenbrand tunken und in Staubzucker wälzen. Etwas rasten lassen. In der Zwischenzeit den Weinteig zubereiten: Die Zutaten (Mehl, Weißwein, Eidotter, Öl und eine Prise Salz) in einer Schüssel gut verrühren. Die Eiklar zu Schnee schlagen, dabei nach und nach den Zucker mitschlagen. Vorsichtig mit dem Ölteig vermengen (am besten mit einem Holzkochlöffel unterziehen).
Die Marillen in den Backteig tauchen und in heißem Öl herausbacken (goldbraun). Mit Vanillezucker bestreuen.
Wissenswertes:
Wenn Sie etwas mehr Zeit zur Verfügung haben können Sie die Marillen auch schälen.
Menge gerechnet für 4 Portionen

Quelle: www.naturverstand.at





© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2018www.naturverstand.at

Impressum