Am besten eßt ihr die Nahrungsmittel, die in der Gegend wachsen, in der ihr lebt. Denn sie enthalten genau die Nährstoffqualitäten, die jemand in dieser Gegend für eine gute Gesundheit braucht. (Cheng Man-ch`ing)

23. November 2017
Leichter Schneefall - Xiaoxue
Namenstag: Klemens, Felizitas
Noch weitere 30 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (15:38)

QI GONG - TAI JISEMINARE - KURSEGALERIEKALENDERKONTAKT

Rezeptindex

Gebackene Mäuse

Thema: Mehlspeisen
Rezeptkategorie: Rezepte mit Hefe
(13041 Aufrufe)


Zutaten für Gebackene Mäuse:

Germteig: 30 dag Mehl, 3 dag Rosinen, Salz, ½ l Milch, 3 dag Zucker, 3 Dotter, 6 dag Butter, 1 ½ dag Hefe, ½ kg Fett; - ¼ l Himbeersaft.

Hinweis: 1 dag = 10g
Zubereitung - Gebackene Mäuse:

Erwärmtes und gesalzenes Mehl wird mit lauwarmer Milch, Zucker, Dottern, Ei, geschmolzener Butter und einer Gärprobe aus Hefe zu einem nicht zu festen Teig vermengt, den man so lange abschlägt, bis er sich vom Kochlöffel löst. Zuletzt schlägt man die Rosinen ein.
Nach etwa einstündigem Rasten an einem warmen Orte, formt man mit Hilfe eines Eßlöffels, den man in das heiße Fett taucht, aus dem Teig Nockerln, die man in heißem Fett und unter anfänglichem Schütteln der Rein gelb bäckt. Man trägt hiezu Himbeersaft auf.
Passt zu: Himbeersaft

Quelle: "Das Glück im Hause, Wirtschafts und Kochbuch von Maria Kneid u. Erna Steikler" ca. 100 Jahre alt





© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum